Hochwertige Isländer kaufen

Seit 2006 züchten wir Isländer. Bereits der erste Jahrgang hat zwei brillante Stuten hervorgebracht. Weitere Zuchtstuten und deren Nachkommen folgten. Davon sind die meisten eingetragen als Elite-Fohlen und auch Körungssieger können wir vorweisen.

Unsere Verkaufspferde

Beste Anlagen für eine vielversprechende Zukunft

Alle Pferde haben viel Tölt und sind mit guten Grundgangarten ausgestattet. Viele von ihnen sind groß. Die Rückenlinien sind ausnahmslos schon genetisch sehr gut und tragfähig veranlagt. Zusätzlich werden die Pferde so gearbeitet (eingeritten), dass wir die Rücken weiter aufbauen und nicht zerstören. Die meisten Pferde haben ein stabiles Fundament.

Sie besitzen ein gutes Temperament, lernen schnell und sind vertrauensvoll und fein. Es kommt schon mal vor, dass es Streit unter den Pferden gibt, wer als erstes ins Halfter schlüpfen und arbeiten darf. Unsere Verkaufspferde sind jedoch aufgrund ihres Temperamentes und Ausbildungsstandes nicht für Reitanfänger ohne ausbilderische Begleitung geeignet.

Professionelle Aufzucht mit viel Sachverstand

Die Pferde wachsen alle bei uns auf und werden von Anfang an professionell betreut.

Schon das Absetzen geschieht schonend, indem wir die Fohlen nach einem knappen Jahr mit Mitgliedern ihrer Herde auf einen Nachbarpaddock bringen. So können sie die erste Zeit immer noch neben der Mutter schlafen, lediglich getrennt durch einen Zaun. Damit vermeiden wir Stress bei Stute und Fohlen, und es kommt nicht schon in allerfrühester Kindheit zur Anlage von Magengeschwüren.

Circa 8 Wochen später kommen die kleinen Stuten wieder in ihre Herde, die Hengste gehen in die „wilde Jungs-Gruppe“. Dort lernen sie Herdenverhalten von älteren Kumpels.

Alle Pferde werden schon ab einem Alter von einem halben Jahr regelmäßig alle sechs Wochen hufmäßig betreut, so dass Fehlstellungen noch korrigiert werden können oder erst gar nicht entstehen.

Regelmäßige Wurmkuren am Anfang und eine engmaschige Überprüfung  des Wurmstatus mittels Kotproben mit zunehmendem Alter sind eine Selbstverständlichkeit.

Hedinn Verkaufspferd (3)

Einwandfreie Fütterung zur optimalen Entwicklung

Auch auf eine einwandfreie Fütterung mit ausreichender Mineralisierung der Jungpferde wird stets geachtet. Sie ist Voraussetzung dafür, dass sich der Knochen- und Bandapparat der Pferde gut entwickeln kann und auch unter langjähriger Reitbeanspruchung gesund und stabil bleibt.

Bei uns dürfen die jungen Pferde während der ersten circa vier Lebensjahre „nur Pferd“ sein. Sie lernen beiläufig beim Rausbringen auf die Koppeln sich führen zu lassen. Die regelmäßige, mit viel Ruhe und Präzision ausgeführte Hufbearbeitung bringt den Youngsters das Stillstehen am Anbindebalken bei.

Unaufgeregte Impftermine gewöhnen sie stressfrei an Tierarztbesuche. Ab einem Alter von drei Jahren werden die Zähne kontrolliert und bei Bedarf auch schon kleine Korrekturen durchgeführt (ähnlich der Zahnspange bei Teenagern).

Und wenn an unseren „Trail-Tagen“ der Hänger mit im Programm ist, führen wir sie schon früh mit ihren Müttern hinein. Hin und wieder werden sie dann mit dem Hänger auch auf die Koppel gefahren, so dass sie sich problemlos verladen lassen.

 

Beginn der Ausbildung ab vier Jahren

Ab einem Alter von vier Jahren werden sie dann behutsam an das Leben eines Reitpferdes herangeführt. Sie werden sehr lange vom Boden ausgebildet und erst, wenn alle Hilfen verstanden sind, sitzt der erste Reiter auf. Sie sind dann fast fünf Jahre alt.

Das alles ist arbeitsintensiv und braucht Zeit. Dafür sind ausnahmslos alle von uns ausgebildeten Pferde absolut vertrauensvoll dem Mensch gegenüber und im Rahmen ihres Temperamentes sehr angenehm zu händeln und zu reiten.

Zuchtstuten:

Im Jahr 2006 haben wir mit einer kleinen aber feinen Zucht begonnen. Der erste Jahrgang hat direkt zwei brillante Stuten hervorgebracht.

Mánadís von Erden, eine unser derzeit besten Zuchtstuten und Bjalla, die Allrounderin von Sophie, aus der wiederum Gyosta stammt, das Bodenarbeitspferd von Sophie.

Ab 2007 kamen zwei weitere Zuchtstuten dazu, und sehr gute Nachkommen folgten. Darunter Hugi von Erden, der 2011 Körungssieger beim Dritteltreffen Süd wurde, und wiederum ein Nachkomme von ihm 2016 hessischer Körungssieger.

Dimma von Erden war 2010 eine der fünf aus 200 bewerteten Pferden mit 8,4 auf Gangvermögen.

Die meisten unserer Nachkommen konnten als Elite-Fohlen eingetragen werden.

Isländer kaufen Zuchtstuten und Fohlen

Næla

Slide background

Naela ist unsere Viergang-Zuchtstute und die Mutter von ausschließlich Elite-geprüften Nachkommen – unter anderem unser Zuchthengst DYRI. Sie zeichnet sich aus durch viel Geschmeidigkeit in den Gängen, eine hohe Veranlagung für Tragkraft, ein unerschrockenes aber dennoch sehr feines Wesen. Das Gebäude als Reitpferd ist einwandfrei. Auch wenn sie selbst eher feingliedrig und mit 1,38m Stockmaß durchschnittlich groß ist, sind Ihre Nachkommen eher kräftig, mit einem guten Fundament ausgestattet  und überdurchschnittlich groß – teilweise  bis 1,48m Stockmaß.

Ihr gutes Temperament und ihre enorme Leistungsbereitschaft hat sie an alle Nachkommen weitergegeben. Durch die jeweilige Anpaarung mit verschiedenen Hengsten hat sie sowohl Viergänger als auch Fünfgänger gebracht. Naela ist ein Pferd, welches sofort aus jeder Herde heraussticht. Dieses „spezielle Etwas“ hat sie auch an viele Nachkommen weitervererbt. Ihre Kinder sind zum Einen optisch auffallend schön und zum Anderen besitzen sie eine starke Präsenz, welche dem Betrachter sofort ins Auge fällt. Ihre hervorragenden Grundgangarten hat sie an alle Kinder weitergegeben, so dass auch die Fünfgänger  alle Gänge sauber trennen können. Besonders hervorzuheben ist Naelas ausgezeichneter Galopp, der sowohl bei ihr, als auch bei ihren Nachkommen große Freude beim Reiten bereitet.

Næla Stammbaum:

Hekla

Zuchtstute Hekla mit Fohlen
Zuchtstute Hekla Gestüt von Erden

Hekla kam erst im Alter von 17 Jahren zu uns, ihr erstes Fohlen bekam sie im Alter von 19 Jahren. Als sehr gute Rennpass-Stute hat sie Bärbel bestens bei der Trainer-B-Prüfung beigestanden.

Auf ihr ist Sophie im Alter von 6 Jahren das erste Mal frei im Gelände geritten und war von da an Ihre beste Freundin und Lebensversicherung. Trotz ihres hohen Temperamentes kommt sie schnell wieder zur Ruhe und kann nach einem flotten Pass entspannt im Schritt am langen Zügel weiterlaufen.

Hekla ist zudem ein äußerst höfliches Pferd, welches dem sich Mensch und anderen Pferden gegenüber stets klar und sehr fair verhält. Daher ist sie noch heute mit 31 Jahren unangefochtene Leitstute in einer Herde von 20 Pferden.

Sie erfreut sich nach wie vor guter Gesundheit, die sie offenbar auch an ihre Nachkommen weitergegeben hat. Hekla-Kinder kennen den Tierarzt nur von Impfterminen. Ihr fröhliches und selbstsicheres Naturell konnte sie fast an alle Nachkommen vererben.

Hekla Stammbaum:

Mánadis   

Mánadis ist die erste Tochter von Hekla.

Den schnellen Rennpass hat sie von beiden Eltern ( Vater:  Náttar frá Midfelli) und er ist im höheren Tempo absolut ihre liebste Gangart. Dennoch sind alle Grundgangarten gut getrennt vorhanden und reitbar.

Sie zeichnet sich, wie ihre Schwester Bjalla, durch ein fröhliches Wesen mit stets guter Laune aus.

Obwohl sie bereitwillig Schülern das ABC in der Bodenarbeit oder beim Reiten in der Halle beibringt, ist es immer ein absolutes Highligt für sie, im Rennpass durch den Wald zu flitzen – am liebsten noch nebeneinander mit einem zweiten Pferd.  Und danach geht es entspannt am langen Zügel weiter.

Mánadis hat selbst bereits eine Tochter, die ihr kooperatives Wesen und ihr entspannt hohes Temperament geerbt hat. Sehr gute Gänge und ein gutes Gebäude mit äußerst tragfähigem Rücken gingen ebenfalls an die nächste Generation weiter.

Urður

Zucht Beschreibung Urdur

Urdur ist eine Halbschwester väterlicherseits zu Naela. Sie ist das fünfgängige Pendant zu ihr.

Auch sie hat ein hohes, jedoch gut regulierbares Temperament und eine ganz klare Gangtrennung. Sie lief sogar schon in Vierganprüfungen ganz vorne mit.

Eine ihrer Töchter (Dimma) hatte als Fohlen die Traumnote von 8,4 auf Gänge und war damit deutschlandweit eines der besten aus dem Jahrgang.  Alle Nachkommen von Urdur wurden mit dem Elite-Preis ausgezeichnet.

Die Menschenbezogenheit und Leistungsbereitschaft machen sie und ihre Nachkommen zu wunderbaren Reitpferden. Diese tollen Eigenschaften finden sich auch in der Enkel-Generation wieder.

Urður Stammbaum:

Ýr

Unsere Zuchtstute in Island um die dortigen erstklassigen Hengste zu nutzen. Alle Nachkommen von Ýr sind ausnahmslos groß mit einem  stabilen Fundament und einem schönen langen Rücken. Sie haben alle viel Tölt und zum Teil sehr guten Rennpass.

Ýr Stammbaum:

Bjalla

Bjalla ist eine der beiden Stuten aus unserem ersten eigenen Nachkommen-Jahrgang von 2007.

Sie zeichnet sich durch ihren tollen Charakter, die große Verlässlichkeit und ihr positives Wesen aus.

Sie ist eine wahre Frohnatur. Egal ob in der Herde oder bei der Arbeit mit dem Mensch – Bjalla ist stets gut gelaunt bei der Sache. So etwas wie einen „schlechten Tag“ gibt es bei ihr nicht.

Durch ihren starken Bezug zum Menschen und ihr aufgeschlossenes Wesen ist sie der perfekte Partner in der Freiarbeit.

Bjalla ist Fünfgänger, verfügt aber über gut getrennte Grundgangarten und einen stets lockeren Tölt. Durch die recht stark ausgeprägt Schubkraft ist ihre Tempofähigkeit in allen Gangarten groß.

An ihre bisher einzige Tochter – Gjósta – hat sie sowohl die Fähigkeit und die Freude am Vorwärts, als auch das Talent für die Freiarbeit weitergegeben.

Bjalla Stammbaum:

Isländer kaufen

Wenn Sie einen Isländer kaufen möchten, welcher seine Persönlichkeit unter besten Bedingungen entfalten durfte, sprechen Sie uns an: unter 0170 2070821 oder kontakt@gestuet-vonerden.de

Die unterste Preiskategorie für unsere Pferde beträgt 10.000 Euro.